a
Gästebuch
Mitsegler

Einträge

Dieses Gästebuch ist moderiert, daher bitte ich euch um etwas Geduld, Einträge und eure Fotos erscheinen erst nach Freischaltung. Ich freue mich über eure Beiträge.

Oliver T. Mai 2022

Kalimera,

ich hatte diesen Mai nach 2019 das große Glück für einen zweiten Törn bei Michael auf der Didyma anzuheuern.

Der gesamte Urlaub, angefangen bei der Unterstützung durch Michael während der Buchung, Tips für die Anreise (mit dem Leihwagen ab Athen), dem Segeln selbst und der Abreise sind sehr entspannt und mega erholsam.

Wir segelten zweimal im Argolischen Golf mit. Die Törns werden je nach Wind täglich geplant, so dass man immer neue Buchten ansteuert, zu tollen Orten zurückkehrt, und entweder Abends auf dem Boot isst, oder eine der tollen Tavernen für die persönliche Bifteki-Challenge ansteuert.

Das Schiff wird von Michael ständig mit Liebe zum Detail modernisiert, hat viel Charme und bietet auch bei größerer Belegung ausreichend Platz für alle Reisenden.

Danke Michael für die tolle Zeit und hoffentlich bis zum nächsten Jahr!

Oliver

Bienenstich Stefan N. Mai 2022

Lieber Michael, jetzt war ich schon das zweite mal mit dir und einer gemischten Crew unterwegs im Argolischen Golf. Die zweite ist gerade erst zwei Wochen her und ich könnte schon wieder los. Es war wieder fabelhaft, dich, den Catamaran , Land und Leute und jede Menge Spaß und Witz, me(h)er braucht man nicht. Also bleib wie du bist und hoffentlich bis bald. Stefan

Ulli F. Mai 2022

„Ein Mensch ohne Träume ist wie ein Boot ohne Segel“
Es war wieder einmal eine wunderbare Zeit an Bord der Didyma…. Barbara würde jetzt sagen … ein Träumchen! ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Vielen Dank an den besten Skipper, der uns in die schönsten Buchten und Orte seines Segelreviers geführt und mit mediterranen Gaumenfreunden verwöhnt hat.
Eine tolle Woche in herzlicher Atmosphäre. Mit wunderbaren Menschen, viel Singsang, lachen und arme Ritter machen 😉
Ich freue mich euch alle in einem Jahr auf Kos wiederzusehen, wenn es dann heißt:
„Liebe Freunde des Segelsports, meine Damen, meine Herren …… wir segeln!“ ⛵️😍

Uli S. & Crew April 2021

Wir waren mittlerweile schon 5 Mal an Bord der Didyma und das aus gutem Grund ❤️
Es ist einfach der schönste Urlaub, den wir uns vorstellen können. Erholung pur!
Diese majestätische Stille, wenn man, nur vom Wind angetrieben, über das Wasser gleitet, unvergleichlich!
Die Didyma und ihr Skipper Michael sind ein eingeschworenes Team und diese Sicherheit strahlen sie aus und geben den Gästen ein Gefühl von zuhause und Wohlbehagen.
Skipper Michael kennt sein Revier gut und weiß immer wieder mit traumhaften Buchten und tollen Inseln zu überraschen!
Deswegen kommen wir auch wieder, das ist sicher ⛵️❤️☀️

Karin & Harald L. September 2021

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ SEGELN mit ❤ !!! Einfach traumhaft!
Ein riesen Dank an den tollen erfahrenen Skipper Michael, den wir nach so einer außergewöhnlich schönen Woche einfach nur in unser Herz schließen konnten. ❤
Michael, wir hatten richtig das Gefühl, dass du dich für jeden in unserer Gruppe bemüht hast, ihm oder ihr eine unvergessliche Woche zu ermöglichen. 🤩🤩
Und Unvergesslich, ja das wars tatsächlich: Wunderbare, erfrischende Mitsegler*innen, einsame Traumbuchten, Wind & Sonne, herrliches Essen, Lachen bis die Bauchmuskeln weh tun, Schnorcheln, Schwimmen, einzigartige Naturkulissen, Ausflüge, himmlische Sonnenauf und -untergänge, saubere, ordentlich geräumige Kajüten mit eigenem Bad & Toilette und dein Katamaran ist ja einfach der Hammer. 🍀
Hier ist wirklich ordentlich Platz, um sich zu entspannen und zurückziehen zu können, aber auch um mit der Gruppe gemeinsam viel Raum zur Verfügung zu haben.
Es hat an nichts gefehlt und wir kommen wieder.
Danke Michael für diese Momente der Freude und Leichtigkeit! 🙏🙏🙏 Karin Luger & Harald Luger

Rolf, 2020

Peleponnes mit Skipper Michael

Reisebericht zu einem Segeltörn auf der Didyma.

Selbst 2 Wochen auf der Didyma waren zu kurz. Wir wären gerne noch ein paar Tage länger an Bord geblieben.

Wir, das waren Karin, Rosi, Rolf, Bernd und Martin. Alle nicht mehr so jung an Jahren; jeder von uns hat schon viel gesehen, aber diese Reise zählt sicher zu den eindrucksvollsten und schönsten Reisen auf dem Wasser, die wir je erlebt haben.

Unser Skipper Michael segelte uns mit sicherer Hand und viel Geschick souverän über die griechische See und vermittelte uns in jeder Situation die Sicherheit, die wir brauchten. Selbst bei hohem Seegang – bis zu 2 Meter hohe Wellen tobten um uns herum – blieb Michael ruhig. Sogar der Ausfall des Motors brachte ihn nicht aus der Ruhe (lapidarer Kommentar: „Wir haben ein kleines Problem“). Es stellte sich aber als „harmlose“ Plastiktüte heraus, die sich am Motor angesaugt hatte. Das Problem hat er schnell und fachkundig gelöst, und wir schaukelten sicher weiter bis zur ruhigen Bucht. Auch sonst war Michael ein höchst angenehmer, cooler Typ, mit dem wir sehr schnell warm wurden.

Als wir am ersten Tag die Didyma „geentert“ haben, war der Kühlschrank schon vollgepackt mit diversen, leckeren Lebensmitteln und Getränken jeglicher Art. Alles war da, und unsere Sorge, wir müssten bis zum ersten eigenen Einkauf verdursten und verhungern, war zum Glück unbegründet.

Die Didyma war für 6 Personen incl. Skipper sehr geräumig. Wir hatten sehr viel Platz, wer wollte konnte seine Ruhe in irgendeiner Ecke oder auf dem Netz am Bug finden. Auch der Salon war groß genug.

Michael hat uns aber nicht nur als Skipper imponiert; er ist außerdem ein begnadeter Koch! Das erkannten wir sofort an der blitzsauberen Küche, die mit allem bestückt war, was das Herz eines „Smutjes“ begehrt. Sehr zur Freude von Rolf, der für uns die schmackhaftesten Dinge gezaubert und sogar ein Festessen zu Ehren von Michael zubereitet hat. Ein Glück, dass die Kühlschränke geräumig waren, denn auch die Drinks brauchten ja ihre Kühlung.

Michael hat mehrmals für uns ausgesprochen lecker gekocht; angefangen mit einem fürstlichen Frühstück am ersten Morgen zu Beginn unseres Segeltörns. Natürlich haben wir den „Wink mit dem Zaunpfahl“ verstanden und uns an allen weiteren Tagen ebenfalls bei der Frühstückszubereitung nicht lumpen lassen. Nur am Rande sei hier an die vielfältigen Kreationen der Frühstückseier von Rolf erinnert und natürlich an die süßen Leckereien von Karin.

Die Betten waren sehr bequem und ausreichend breit und für dieses Boot völlig okay. Gut schlafen hat man eigentlich immer jemanden gehört!

Michael liebt das Segeln. Bei jeder Gelegenheit wurde das Segel gesetzt, der Motor lief nur selten. Dass er die Häfen eigentlich nur zum Einkaufen ansteuerte, war uns nur recht. Und wenn wir dann im Hafen waren, wurde das auch sofort zum Shoppen, Eis-Essen und Besichtigungen der traumhaften Inseln mit anschließenden Restaurantbesuchen genutzt.

Der Törn wäre nur halb so interessant gewesen, wenn Michael nicht so eine tolle Reiseroute für uns ausgewählt hätte.

Von Agia Marina aus sind wir östlich am „ersten Finger“ des Peloponnes entlang gesegelt, haben u. a. die Inseln Poros und Spetses besucht. Ein Erlebnis war der Markt von Ermioni, ein idyllisches Dörfchen an der Südküste der argolischen Halbinsel. Hier haben wir köstliches Obst sowie noch vom Morgentau befeuchtetes Gemüse und – ganz wichtig (!): fangfrische Doraden direkt vom Fischer – eingekauft.

Auf unseren Wunsch hin schipperte uns Michael nach Porto Heli, wo wir eine Freundin von Martin besucht und zu unserer freudigen Überraschung auch Rainer angetroffen haben.

Während der Fahrt gab es ständig was zum Gucken: Viele kleine Inselchen, so eng beieinander, dass wir oft fast nur auf einer Kufe hindurch gesegelt sind. Ebenso eindrucksvoll waren die Küsten der Inseln Dokos und Hydra, an denen uns unser „Ritt durch die Wellen“ gleichfalls vorbeiführte. Wir sahen grüne und braune Landschaften, besprenkelt mit malerischen Häusern, Türmen, Kirchen, und sogar eine Eselskarawane, die auf einer Straße der autofreien Insel Hydra vorbeizog.

Unsere Abende verbrachten wir in traumhaft schönen Buchten, wie z. B. Bucht von Soupia, Molos, Salamina, um nur einige zu nennen. Beim Abendessen an Deck be-staunten wir superschöne Sonnenuntergänge, führten mehr oder weniger geistreiche Gespräche, nahmen ebensolche Getränke (diese aber mit eindeutig mehr Geist) zu uns und gaben uns weiter der Entschleunigung hin.

Zugedeckt vom samtenen Sternenhimmel schliefen wir selig ein – um am anderen Morgen durch die federnden Schritte unseres Käpt‘ns geweckt zu werden, der bereits zu nachtschlafender Zeit über das Deck füßelte.

Was soll man noch sagen? Gar nichts! War einfach schön! Und dann zu guter Letzt noch das tolle Video von der Saison 2019. Was will man mehr??…

Gleich wieder lossegeln.

Ahoi aus Waldburg, Hopfen am See, Halle und Hamburg!

 

Beat & Claudia, November 2020

Lieber Michael

Wir haben während unserem 2 Wochen Törn auf deiner Didyma einen super Einblick ins Seglerleben bekommen.
Während der ersten Woche durften wir einsame Buchten und Strände kennen lernen. Infolge Corona hatten wir das Schiff für uns allein.
In der zweiten Woche waren belebte Inseln, wie Poros, Spetses und Hydra das Ziel.
Beides hat uns super gefallen.
Delphine und Wasserschildkröten waren inklusive, ebenfalls Schnorchel Gänge.
Wir freuen uns auf ein nächstes Mal und hoffen, noch mehr von deinem enormen Segelwissen profitieren zu können.
Michael, deine ruhige sympathische Art garantieren erholsame und doch ereignisreiche Ferien. Herzlichen Dank!
Beat und Claudia